Al Kashmir Tabak kaufen und anmischen

0

Al Kashmir Tabak ist ein eigens entwickelter Tabak von dem bekannten Reviewer KashmirHans. Der AK Tabak wie er auch genannt wird, ist an die „erfahrenen“ Shisha Raucher gerichtet, für die Overpacking und Overgamping keine Fremdworte mehr sind. Jedoch ist damit weniger die Fingerfertigkeit des Rauchers gemeint, sondern eher die Raucher die sich bei den gängigen Geschmacksrichtungen auf dem Markt abgeraucht haben. Der Tabak zeichnet sich durch einen sehr würzigen und vollmundigen Geschmack aus. Bestandteile des Al Kashmirs sind aktuell 3 verschiedene Grundtabak Sorten, nämlich Zigarrenblend, Virginia und Burley. Dies wird sich jedoch in wenigen Monaten ändern, denn der Grundtabak wird auf Zigarrenblend pur geändert. Somit wird der Tabak dann insgesamt etwas weicher und angenehmer zu rauchen.

Alle AK

Was ist Al Kashmir?

Al Kashmir ist ein Tabak, den Sascha aka. KashmirHans nach seinen Vorstellungen entwickelt hat. Ziel war es einen Tabak zu haben, der Aromen bietet, die in Deutschland eher ein Nischendasein frusten. Der Schwerpunkt liegt auf würzigen und floralen Sorten. Der Tabak ist dabei ungewaschen, nikotinreich und molasse-basiert.
Es wird ein Tabak angeboten, der der deutschen Tabakverordnung entspricht und kein Glycerin enthält. Jedoch ist der Tabak voraromatisiert. Um den Tabak in der Shisha rauchen zu können, bietet Sascha separat Al Kashmir Mix an. Dies ist ein Glycerin-Aroma-Mix, der mit dem Tabak vermengt wird und mindesten eine Woche einziehen sollte. Längere Einziehzeiten sind dem Tabak sehr zuträglich.
Der Nikotingehalt im fertig gemischten Tabak beträgt ungefähr 0,4%.

Al Kashmir Dark Blend Tabak

In Zusammenarbeit mit PX1 wurde ein dunkler Tabak ausgewählt, der euch als Grundtabak für Eingenkreationen dienen kann, oder den ihr schlicht zum Anfeuchten mit Molassen verwenden könnt. Der Tabak besteht aus dem Zigarrenblend von Al Kashmir und Virginia. Es wurde PG und VG entsprechend der deutschen Tabakverordnung hinzugefügt, damit der Tabak die Molasse schneller aufnehmen kann.
Der Grundtabak hat einen rechnerischen Nikotingehalt von ca. 2%. Feuchtet man den Tabak mit 100ml Molasse an, so ergibt sich damit ein Nikotingehalt von 0,54%. Der Preis des Tabak liegt bei 5,50€ für 45g Tabak.

Was kostet Al Kashmir?

Der Tabak wird in 45g Päckchen angeboten und kostet 5,50€. Al Kashmir Mix ist in Flaschen zu 65g erhältlich und kostet 3,50€.

Welche Al Kashmir Sorten gibt es?

Zwielicht
Eine Mischung aus herb-süßer und vollmundiger Lakritze mit leicht blumigen Rosenuntertönen. Sicherlich angenehm für die kühle Jahreshälfte und für Freunde der Tabakpfeife.

Carlo
Eine Komposition aus saurer und herber Grapefruit mit einer kräftigen Jasmin-Note.

M. (früher „Maracuja“)
Ein Klassiker! Eine schöne süß-säuerliche und exotische Fruchtnote mit ganz leichten Erdbeeranklängen.

WW (früher „Was Würziges“)
Eine eher exotische Mischung aus Mango, Cardamom, Nelke und Oregano. Der Tabak schmeckt immer andres: Teils Fruchtig nach Mango und der Cardamom, sowie die Nelke variieren je nach Kopf. Der Oregano tritt bei mehr Hitze ganz klar in den Vordergrund und das Aroma wird somit nie langweilig.

LG. (früher „Lemongrass“)
Zitronig, fruchtig, grasig und leicht holzig-cremig.

Berg (früher „Bergamotte“)
Sauer, herb, fruchtig, zitrusartig mit leichter Zimtunternote

Gu. (früher „Guave“)
Exotischer Guavensaft, vollmundig mit würzigen Anklängen.

O.T. (früher „Orientee“)
Spekulatius beim Einatmen, kurze leicht-cremige Zwischenphase, Abgang Cardamom-Teenote. Leichte Zitrusfrucht-Unternote.

Walhalla
Mischung aus Fenchel und Walnuss. Im Vordergrund fruchtiger Fenchel mit leichten Anisanklängen, im Hintergrund cremiges Walnußeis

TT (früher „Texas Tea“)
Mischung aus Bergamotte, Cardamom und Was Würziges. Bergamotte unterstützt durch eine ätherisch frische Cardamom-Note. Was Würziges gibt dem Tabak eine Räuchernote. „Smokey“.

Nek (früher „Nektar“)
Mischung aus Fruchtnektar und Bergamotte. Bergamotte, sauer, kompakt, intensiv mit pelzigem Fruchtnektar.

L.C. (früher „Lemom“)
Lemongrass mit Cardamom. Lemon-Mint nach Al Kashmir-Art.

V. (früher „Veilchen“) 
Beim Einatmen Brause, die dann über geht zu Weichspüler. Abgang würzig pfeffrige Trockenblumen. Die würzigen Noten intensivieren sich mit der Rauchdauer.

Holzfäller
Eine Mischung aus Zeder,Douglasie und Cardamom. Nadelholzcharakter durch Douglasie dominiert, frischer Cardamom im Abgang. Douglasie bring leichte Zitrusnoten ein und eine leichte ätherische Frische.

P. (früher „Pfirsich“)
Weißer Pfirsich, ähnlich zu Nakhla Pfirsich. Authentisch, leicht parfümiger saftiger Pfirsich mit süßem Abgang.

J. (früher „Jasmin“)
Cremig samtige Jasminblüten. Intensiv und ins weichspülerartige gehend. Bei mehr Hitze pfeffrige Anklänge. Sehr intensiv.

L. (früher „Lavendel“)
Sehr authentisches, intensives Aroma. Ätherisch frischer Geschmack, wie von Lavendel frisch aus dem Garten. Leicht bittere Noten im Abgang.

P.B. (früher „Pfirsichblüte“)
Weißer Pfirsich mit cremiger Jasmin und blütigen Rosennoten.

Mas (früher „Masala“)
Indische Gewürzmischung mit frischen Zitrusunternoten.

Guru
Mischung aus Guave, Jasmin und zwei Rosenaromen. Der Schwerpunkt liegt auf einer süßen Guavennote untermalt mit floralen Jasminnoten und würzigen Rosenanklängen

H.B.T. (früher „Hibiskusblüte“)
Herb-säuerlicher Hibiskusgeschmack beim einatmen, Cassis als Grundnote und frischer Lavendel im Abgang.

Cassindel
Schwarze Johannisbeere mit Lavendel gemischt. Hauptnote ist eine natürliche schwarze Johannisbeere, herb, vollmundig mit leichter Bitterkeit und saurem Abgang. Lavendel übernimmt, wo Cassis aufhört und unterstreicht den Geschmack mit ätherisch frischer floraler Kühle.

Stephans Tabakwerk (limitierte Auflage)
Sanddorn und Holunderblüte

 

AL KASHMIR TABAK HIER KAUFEN

Al Kashmir anfeuchten

Der Tabak kommt va­ku­um­ver­packt in kleinen Kartonschachteln an.

 

Da der Tabak durch das Vakuumieren sehr start dezimiert wurde, muss der Tabak fein säuberlich auseinander gezupft werden, damit die Molasse sich gleichmäßig im Tabak verteilt und gut einziehen kann. Zusätzlich erleichtert eine feinere Struktur den späteren Kopfbau. Zur Lagerung ist ein dichtes Glasgefäß, wie zum Beispiel ein Einmachglas perfekt geeignet.

 

Wie bei jedem anderen Tabak, muss die Molasse gleichmäßig über den Tabak verteilt werden. Die Molasse braucht ca. eine Woche bis sie in den Tabak eingezogen ist. Mehrmals Täglich habe ich den Behälter auf den Kopf gestellt und durchgeschüttelt, damit sich die Molasse gleichmäßig verteilt.

 

Zusätzlich löst sich das Etikett auf der Molassenflasche sehr leicht. Das habe ich auf das Einmachglas geklebt, damit ich nicht bei meinen Sorten durcheinander komme. 🙂

 

AL KASHMIR TABAK HIER KAUFEN


Teilen
Vorheriger ArtikelShisha Bavaria Special One Mundstück
Nächster ArtikelBrodator the Tobacco erscheint
Seit 2009 beschäftige ich mich mit dem Thema Shisha und ziemlich schnell habe ich darin mein Hobby gefunden. Wie viele Stunden ich mit Recherchen im Internet verbracht habe mag ich mir gar nicht ausrechnen. // NPS Marble 2010 / Alufolien Raucher / Aktueller Lieblings Tabak: Al Kahsmir - Kismet - Freestyle