Serpbowl Premium Phunnel

    0

    Name: Premium Phunnel

    Hersteller: Serpbowl (Russland)

    Preis: Je nach Importweg etwa 15-20€

    Optik und Feeling: Gehalten in einer mittelhellen Tonfarbe, überzeugt der Kopf durch sein rustikales Finish. Die relativ breite, jedoch flache Wanne hat ihr Highlight in der gevierteilten Phunnellocherhöhung. Die Wanne an sich zeichnet sich durch eine etwas glattere Textur aus als der Rest des Kopfes. Fortlaufend, kann man unterhalb der Wanne eine stützende Ausbuchtung erkennen, die dem Kopf zusätzliche Stabilität und sein charakteristisches Aussehen verleiht. Der Sockel ist sehr schmal gehalten und wird etwas höher vom Serpbowl Logo, einer Sichel, geschmückt. Das Finish hier ist relativ rau gehalten.

    Fassungsvermögen: Der Kopf beansprucht je nach Bauweise etwa 18-23g Tabak. Ich würde ihn aus diesem Grund vor allem für weniger kostspielige Tabaks verwenden, da dies ein doch relativ geräumiges Fassungsvermögen ist.

    Kompatibilität: Kompatibel mit den meisten gängigen Lotus/Smokebox Variationen (getestet mit dem Oduman Ignis)

    Material: Beim Material handelt es sich um feinkörnigen Ton, der jedoch nicht im Spritzguss gefertigt wurde. Serpbowls sind alles handgemachte Köpfe mit anschließenden Finish.

    Langlebigkeit: Es scheint als würde sich der Kopf für einen ausgiebigen und langen Gebrauch eignen. Obwohl die Konstruktion nicht darauf schließen lässt, handelt es sich um einen durchaus robusten Kopf. Auskochen wird aufgrund der fehlenden Lasur wohl ab und zu nötig sein, sollte jedoch nicht weiter stören.

    Hitzeverteilung: Zunächst scheint sich der Kopf sehr schnell zu erwärmen. Generell wird wenig Hitze benötigt um einen Tabak zum laufen zu bringen (abhängig von der Bauweise). Aufgrund der sehr breiten Wanne, wird der Tabak gleichmäßig erwärmt und entfaltet seine gesamten Geschmacksnauncen.

    Fazit: Von John Calliano gekührt als der beste Kopf des Jahres 2017. Dieses Statement muss man erstmal sacken lassen bevor man sich die Fakten vor Augen führt. Als Pro-Argumente kann man definitiv die überaus gute Hitzeverteilung sowie das Design und Aussehen ansprechen. Also Contra könnte man jedoch das hohe Fassungsvermögen nennen, was aber bei russischen Köpfen keine Seltenheit ist. Das spiegelt sich in den verschiedenen Ansprüchen der Märkte wieder. Während Deutschland auf eher sparsame Köpfe setzt, zieht Russland lange Sessions mit guter Geschmacksentwicklung vor. Je nach Bauweise und Tabak kann man hier mit 3 Sätzen Kohle problemlos rauchen. Eine bedingte Kaufempfehlung von meiner Seite.

     


    Teilen
    Vorheriger ArtikelVDK Martinka
    Nächster ArtikelSerpbowl V2