Shisha rauchen – gefährlich oder harmlos?

31

Man kann mit Sicherheit sagen, dass Shisha rauchen, genauso wie Zigaretten rauchen, schädlich für den Körper ist. Aktuell gibt es noch keine Studien über das reale Ausmaß der Schädlichkeit von Wasserpfeifen, sondern nur provisorische Tests und Analysen von verschieden Forschungs-Instituten. Jedoch wird heutzutage die Schädlichkeit des Shisha Rauchens verharmlost.

Inhaltstoffe Shisha Tabak

  • Tabak (Nikotin, Teer…)
  • Melasse (Melasse, Glycerin, Wasser und Honig)
  • Glycerin
  • Aromen

Wie Gefährlich ist Shisha rauchen?

Wasserpfeifen Tabak enthält und setzt die gleichen Stoffe frei wie beim normalen Rauchen d.h. Teer, Nikotin, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid und versch. Metalle. Beim Shisharauchen wird der Tabak nicht verbrannt, sondern schwelt bei niedrigeren Temperaturen, was wiederum zur Folge hat, dass der Rauch kälter ist als beim Zigaretten rauchen. Dadurch werden Stoffe wie Arsen, Bez(a)pyren und Formaldehyd oder die ebenfalls giftigen Schwermetalle Chrom, Nickel, Cobalt und Blei in die Lunge gezogen. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass der Shisha Tabak Glycerin enthält welches primär für die Rauchentwicklung zuständig ist. Dabei konnte bei experimentellen Studien festgestellt werden, dass dieses in das gesundheitsschädliche Acrolein umgewandelt wird.

Der Irrglaube, dass der Shisha Rauch durch das Wasser gefiltert wird, ist weit verbreitetet, jedoch ist es bewiesen dass nur niedrige Mengen der Schadstoffe im Wasser bleiben. Die einzig wahre Funktion des Wassers ist die Kühlung des Wasserpfeifenrauches.

Nicht nur bei der Verbrennung des Tabaks entsteht Kohlenstoffmonoxid sondern auch direkt bei der Verbrennung der Shisha Kohle. Wasserpfeifen Kohle besteht, wie jedem bewusst sein müsste, aus Kohlenstoff. Wenn Shisha Kohle verbrennt entsteht dabei Kohlenstoffmonoxid und Kohlenstoffdioxid, welches dann direkt mit geraucht wird.

Gesundheitliche Folgen des Shisha Rauchens

Dadurch, dass wie oben beschrieben das Rauchen von Shishas mindestens genauso schädlich ist wie das Rauchen von Zigaretten treten hier natürlich die gleichen Folgen auf. Typische Folgen sind ein gehäuftes Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt, Gefäßleiden, erhöhtes Lungenkrebsrisiko sowie Schädigungen des Kindes beim Rauchen in der Schwangerschaft. Der im Tabakrauch enthaltene Teer gelangt in die Atemwege, dort verklebt der Teer die Lungenbläschen und trägt somit zur Entstehung des bei langjährigem Tabakkonsum entstehenden Raucherhusten bei.
Außerdem besteht beim Shisha Rauchen die Gefahr der Übertragung von Herpes, Hepatitis oder von Tuberkulose, da dass Mundstück von Person zu Person geht und das Plastikmundstück meist dabei nicht ausgetauscht wird.

Gesundheit beim Passiv Shisha Rauchen

Laut einer aktuellen Studie ist das passiv Shisha-Rauchen im Vergleich zum Zigarette-Rauchen um einiges schlechter. Es wurde die Belastung von lungengängigen Partikeln (PM2,5 und PM10) in der Umgebungsluft beim Shisha & Zigaretten rauchen gemessen. Letztendlich stellte sich hierbei raus, dass die Belastung beim Shisha rauchen höher ist da sie 30-60min geraucht wird und nicht wie bei Zigaretten 5-10min.

Süchtig werden vom Shisha rauchen?

Ja, man kann vom Shisha rauchen süchtig werden. Hierfür ist der Inhaltsstoff Nikotin im Tabak verantwortlich.


Haben wir was vergessen, habt Ihr Ergänzungen oder Fragen? Dann schreibt uns einfach einen Kommentar. Wir freuen uns auf euer Feedback!

Bildquellenangabe:   PeterFranz  / pixelio.de


Teilen
Vorheriger ArtikelGrundlagen Shiazo Steine
Nächster ArtikelIst Alufolie beim Shisha rauchen ungesund?
Seit 2009 beschäftige ich mich mit dem Thema Shisha und ziemlich schnell habe ich darin mein Hobby gefunden. Wie viele Stunden ich mit Recherchen im Internet verbracht habe mag ich mir gar nicht ausrechnen. // NPS Marble 2010 / Alufolien Raucher / Aktueller Lieblings Tabak: Al Kahsmir - Kismet - Freestyle